Das Fagott

Filme zum Thema Fagott:

https://www.youtube.com/watch?v=Lxpfvg398wY

https://www.youtube.com/watch?v=R-d1KbD3xeE

Das Fagott

Wie beim musikalischen Märchen „Peter und der Wolf“ https://www.youtube.com/watch?v=ZDmzlVFbFws

ist das Fagott der „Großvater“ der Holzblasinstrumente, denn als Bassinstrument ist es für die tiefen Töne im Orchester zuständig. Dabei wird der Ton mit einem kleinen Doppelrohrblatt erzeugt.

Durch die Länge der Klangröhre wird der Ton aber sehr tief.  Das Wort „Fagott“ kommt aus dem Italienischen und bedeutet so viel wie „Holzbündel“, da es aus vier Holzröhren aus Ahorn besteht, die zusammengesteckt werden und eine Länge von 2,55 m haben. Dank einer U-förmigen Biegung unten am Stiefel ist das Fagott nur noch halb so lang( 1,35 m).   

An den Holzröhren befinden sich rund 30 Löcher, die mit Tonklappen geschlossen werden können. Dank einer komplizierten Mechanik werden auch weit entfernt liegende Löcher, die man mit den Fingern nicht mehr erreichen kann, genutzt. Fagott kann man im Sitzen oder Stehen spielen. Das Instrument wird diagonal vor dem Körper an einer Trageschnur gehalten.  

Im Orchester spielt das Fagott eine wichtige Rolle als Bass- und als Melodieinstrument.